dbaf4df8-a547-4b8f-8cfe-332620bed6f5IMG_20210401_2040443abc255c-f835-47ed-9634-e275ada1a516Nach 17jähriger Übungszeit gaben sich Heike und Hans-Jürgen Grube am 1. April im Steller Standesamt nun das Ja-Wort. Eine Handvoll Steller Tampentrekker war mit ihren Frauen angetreten, um dem Paar den Weg in den neuen Lebensabschnitt zu erleichtern. Selbstverständlich wahrte man strikt die Corona-Regeln, indem man mithilfe der mitgeführten Zollstöcke exakt den 2m-Abstand einhielt.
Gern hätte man den beiden ein Lied dargebracht, doch mit Maske hätte es vermutlich sehr an Qualität verloren. Ganz ohne Tampentrekker-Gesang lief die Sache jedoch nicht ab: Als das frisch getraute Paar aus dem Rathaus schritt, ertönte „Keine Frau ist so schön wie die Freiheit“ aus der von Manni Schröter mitgebrachten Soundbox.

Da das Brautpaar eingefleischte Kanada-Fans sind, gab es neben dem obligatorischen Blumenstrauß eine Pulle echten Kanada-Whisky für die beiden. Hans-Jürgen, seit 12 Jahren Tampentrekker, wusste, was erwartet wurde und  ließ sich nicht lumpen. Er verteilte eine Runde „Lütten“ aus dem Korb, der Corona-konform an Ort und Stelle genossen wurde. Allerdings ohne „Hau de Katt den Steert af“.
Hartmut Großmann (Pressesprecher)

Kein Aprilscherz!